6.9.2022

Wissenswertes zur Pflegereform 

Mit der angekündigten Pflegereform hat die Regierung erste Schritte in die richtige Richtung gesetzt. Einige Punkte wurden auch bereits vom Parlament vor der Sommerpause beschlossen. Wir haben die Eckpfeiler für Sie zusammengefasst.

Mehr Geld für Auszubildende

Ab Herbst soll es monatlich 600 Euro steuer- und abgabenfrei für alle in der Pflege-Erstausbildung geben. Auch alle Ausbildungen in den Sozialbetreuungsberufen sind umfasst. Die Details sind vom Land Salzburg mit den Ausbildungseinrichtungen zu vereinbaren. Bitte fragen Sie dort nach.

Für berufliche Umsteigerinnen und -steiger ist ein AMS-Pflegestipendium von 1400 Euro monatlich vorgesehen. Im Jänner 2023 soll die neue Existenzsicherung starten. Auch hier warten die AK auf die Konkretisierung durch den Arbeitsminister und AMS.

Gehaltsbonus für alle Beschäftigten 

Der Bund stellt den Ländern 570 Millionen Euro zur Erhöhung des Entgeltes von Pflege- und Betreuungspersonal zur Verfügung. Damit sollen die Bezahlung verbessert und neue Kompetenzen abgedeckt werden. Aktuell gibt es Gespräche des Bundes mit den Ländern und Sozialpartnern. Die AK ist gespannt, wie die Verteilung erfolgt. Noch gibt es mehr Fragezeichen als Antworten. Uns ist die nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen wichtig. Arbeitsrechtliche Zugeständnisse sind angekündigt, aber in keiner Weise in Umsetzung.

Änderungen im Berufsrecht

Berufsrechtlich gab es bislang nur kleine Anpassungen. Von der Regierung wurden für heuer noch größere Schritte angekündigt. Die AK bliebt an dem Thema dran.

Verbesserungen für Pflegebedürftige und Angehörige

Es ist auch zu einer kleinen Novellierung des Bundespflegegeldgesetzes gekommen. Der angekündigte finanzielle Bonus für pflegende Angehörige in Höhe von 1500 Euro jährlich wurde auf Herbst verschoben.

Was sonst noch angekündigt wurde ...

erfahren Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.
  • © 2022 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum