Die Initiativ-(Aktiv) Be­werb­ung

3 bis 10 Prozent der Initiativ- oder Aktivbewerbungen führen zu Ein­lad­ung­en zu einem Vorstellungsgespräch.

Auch wenn in einer Firma momentan kein Personalbedarf besteht, können die Personalverantwortlichen, wenn Sie mit Ihrer Bewerbung überzeugt haben, bei einem späteren Personalbedarf auf Ihre Bewerbung zurückgreifen.

Das sollten Sie bei Ihrer Blindbewerbung be­acht­en!

Erstellen Sie ein Qualifikationsprofil, in dem Sie kurz und prägnant Ihre Fachkenntnisse, Fähigkeiten, Wissen und praktische Erfahrungen erläutern. Bei der Formulierung Ihrer Qualitäten können Sie Ihr individuelles Stärkenprofil präsentieren und sind nicht an die Anforderungen einer Stellenanzeige gebunden.

Sammeln Sie Informationen

Sammeln Sie genaue Informationen über das Unternehmen, an das Sie Ihre Initiativbewerbung senden möchten. Je höher die angestrebte Position, desto relevanter ist die Unternehmensrecherche.

Arbeiten Sie heraus, in welchen Bereichen für das Unternehmen Person­al­be­darf bestehen könnte und welche Schlüsselqualifikationen, Kenntnisse, Fähig­keit­en und Erfahrungen dafür gefragt sind.

Fragen kostet nichts!

Scheuen Sie sich nicht, sich bei den Personal- oder Fachabteilungen geeigneter Unternehmen telefonisch nach eventuellem Personalbedarf und ge­geben­en­falls nach der/dem zuständigen Personalverantwortlichen zu erkundigen.

Adressieren Sie Ihr Schreiben persönlich!

Adressieren Sie Ihre Aktivbewerbung an das Personalbüro, verwenden Sie in der Anrede den Namen der zuständigen Person!

Fertigen Sie maßgeschneiderte Bewerbungen an!

Beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung individuell auf das jeweilige Unter­nehm­en und stellen Sie heraus, warum gerade Sie für das Unternehmen wichtig sind. Allgemeine Streubewerbungen signalisieren den Per­son­al­ver­ant­wort­lich­en, dass es kein ausgeprägtes Interesse am jeweiligen Unternehmen gibt.

In der Kürze liegt die Würze!

Verfassen Sie für Ihre Aktivbewerbung einen gut strukturierten, sehr aus­sage­kräft­ig­en möglichst kurzen Text. Ein biographischer Lebenslauf in Tab­ellen­form mit einem Foto rundet Ihre Bewerbung ab.

Nachfragen

Bei einer Initiativbewerbung sollten Sie genau wie bei einer normalen Bewerbung nach  spätestens 2 bis 3 Wochen nachfragen, ob Ihre Be­werbung bei der richtigen Ansprechperson eingegangen ist.

Fälle aus der praxis

Frau in Bibliothek © CandyBox Images, Fotolia.com

Broschüren

Infos & Tipps zum Nachlesen

Links

Kontakt

Kontakt

Arbeitsrecht

Fälle aus der praxis

Frau in Bibliothek © CandyBox Images, Fotolia.com

Broschüren

Infos & Tipps zum Nachlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichtensprecherin mit Geldscheinen im Hintergrund © Franz Pflügl | eyetronic, Fotolia.com

Bezahlungsinfo in Stelleninseraten

In jeder Stellenanzeige muss stehen, wie viel man im inserierten Job mindestens verdienen kann. Die ausgeschriebene Entlohnung dient zur Orientierung.

Beratungsgespräch © contrastwerkstatt, Fotolia.com

Erfolgreich bewerben

Eine gute Bewerbung kann darüber entscheiden, ob Sie in die engere Wahl kommen. Wir beraten bei allen Schritten von der Planung bis zu den Unterlagen.

Schüler und Schülerinnen beim Bewerbungstraining © Kanizaj, AK Stmk

Assessment Center

Was ist ein Assessment Center? Welche Aufgaben und Tests könnten auf Sie zukommen? Welches Verhalten wird geschätzt, welches nicht so gern gesehen?

  • © 2019 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum