fälle aus der beratung

Konsumentenschutz

"Feurige" Zwetschkenpofesen

Ein Pensionistenpaar hatte sich den Urlaub in der Wohnung ihres Sohnes wohl anders vorgestellt: Die beiden wollten Zwetschkenpofesen machen ...

Arbeitsrecht

Überstunden mit Unterbezahlung

Ein Lehrling (19) leistete 200 Überstunden. Diese bekam er aber nicht so bezahlt, wie es das Gesetz vorsieht.

Sozialrecht

1.400 Euro zu wenig Kindergeld

Wie viele andere Väter nutzte auch Richard L. die Chance und blieb zwei Monate lang bei seiner neugeborenen Tochter zuhause.

Arbeitsrecht

10.000 Euro für geprellte Pizzeria-Belegschaft

Der Inhaber einer Pizzeria im Pongau zahlte Pizzakoch, Küchenhilfen und der Kellnerin zahlreiche Überstunden nicht aus.

Sozialrecht

3.500 Euro für junge Frau in Ausbildung

Lisa H. ist 21 Jahre alt. Sie macht eine Ausbildung zur Sozialarbeiterin. Aber: beinahe hätte sie ihre Ausbildung abbrechen müssen ...

Sozialrecht

7.700 Euro mehr Kindergeld

Wegen drohender finanzieller Einbußen beantragte eine junge Familie schweren Herzens nur für die Frau das Kinderbetreuungsgeld.

Arbeitsrecht

Abgaben abgezogen, aber nicht weitergegeben

Ein Angestellter eines Flachgauer Unternehmers hatte mit einer Lohnexekution zu leben, um frühere Schulden zu begleichen. Der Chef zog das Geld auch korrekt ab

Konsumentenschutz

AK holt Geld von Google zurück

Mit dem Handyspiel nicht nur Zeit, sondern echtes Geld investiert – passiert einem 11-jährigen Buben aus der Stadt Salzburg.

Arbeitsrecht

Auf der eigenen Pensionsfeier gekündigt

Nach Jahrzehnten am Bau sehnte Herr. M seinen wohlverdienten Ruhestand herbei. Im September wäre es dann so weit gewesen ...

Konsumentenschutz

Aus Fluss-Kreuzfahrt wurde Bus-Kreuzfahrt

Aus komfortabler Kreuzfahrt in Portugal wurde für ein Salzburger Ehepaar plötzlich eine Busreise. Ein Fall für die AK-Konsumentenschützer.

Sozialrecht

Beratung lohnt sich

Frau B. hatte bis zu ihrer Schwangerschaft regelmäßig Überstunden geleistet. Diese wurden allerdings beim Wochengeld nicht eingerechnet ...

Arbeitsrecht

Chef forderte "Kopfgeld" zurück

Über eine Zeitarbeitsfirma war Robert K. in einem Hotel in Salzburg beschäftigt. Er machte seine Sache dort so gut, dass der Betrieb ihn fix übernahm.

Arbeitsrecht

Darf's ein bisserl weniger sein?

In der Küche herrschte ein rüder Umgangston. Ein Lehrling wollte alles hinschmeißen und seine Ausbildung abbrechen.

Sozialrecht

Der traurige Fall des Helmut B.

Bei einem Arbeitsunfall verlor der 60-jährige Salzburger sein Bein. Aus Existenznöten hoffte er auf die Unfallrente. Die Versicherung lehnte ab.

Arbeitsrecht

Ein halbes Jahr ohne Lohn

Dass der Lohn dem Lebensunterhalt dient, kam dem Chef von Pizzafahrer G. nicht in den Sinn.

Arbeitsrecht

Ex-Chef forderte fette Entschädigung

Michael H. war geschockt: im Briefkasten ein Schreiben vom Anwalt. Weil er den Job wechselte, sollte er mehrere tausend Euro an Entschädigung zahlen.

Konsumentenschutz

Finanzsanierung oder Kredit?

Eine Falle, in die viele Konsumentinnen und Konsumenten tappen: Im Glauben einen Kredit zu unterschreiben, wird ihnen eine Finanzsanierung vermittelt.

Konsumentenschutz

Flug verspätet, oder Anschlussflug verpasst?

Familie S. freute sich auf ihren Karibik-Urlaub - Traumstrände, türkisblaues Meer ... Aber: Sie hoben mit 5-stündiger Verspätung ins Urlaubsglück ab.

Konsumentenschutz

Hochbetagte Frau als Opfer von Preiswucher

Eine 90-jährige Salzburgerin wollte ihren kleinen Teppich – per Haustürgeschäft - reparieren lassen. Sie entdeckte ein vermeintlich günstiges Angebot.

Konsumentenschutz

Inkasso-Rechnung an einen Toten

Eine besonders bizarre Geschichte mit tragischem Hintergrund flatterte vor kurzem unseren Konsumentenschützern auf den Schreibtisch.

Arbeitsrecht

Keine Sonderzahlungen im Ferialjob?

Die Schülerin Sarah B. arbeitete in den Ferien. Als die ersehnte Endabrechnung kam, erschien Sarah B. diese zu niedrig. Sie fragte bei uns nach.

Arbeitsrecht

Kellnerin mit Almosen abgespeist

Frau L. war als Kellnerin beschäftigt. Wegen unbezahlter Überstunden wandte sie sich an uns. Mit Erfolg: Wir haben für sie 38.000 Euro erkämpft.

Arbeitsrecht

Klausel-Alarm im Arbeitsvertrag

Leopold M. ist überglücklich! Er hat die Zusage für seinen neuen (Traum-)Job erhalten.

Konsumentenschutz

Legionellen im Urlaub

Frau M. war mit ihrem Mann auf Urlaub in Spanien. Zurück zuhause in Salzburg wurde sie wegen schweren Bauchschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert.

Arbeitsrecht

Lehrling geohrfeigt

Vor einem Jahr begann ein junger Salzburger eine Lehre zum Metalltechniker.

Konsumentenschutz

Mietwohnung: Ärger mit dem Rücktritt

Frau W. schaute sich eine Wohnung mit dem Makler an und wollte auch mieten. Sie trat dann aber vom Miet- und vom Maklervertrag zurück.

Arbeitsrecht

Nach einem Arbeitsunfall entlassen, um Kosten zu sparen

Bettina B. verletzte sich auf dem Weg in die Arbeit. Sie arbeitete trotzdem noch bis zum nächsten Tag in einem Gastronomiebetrieb normal weiter.

Sozialrecht

Nach Unfall entlassen, um Kosten zu sparen

Bettina B. verletzte sich auf dem Weg in die Arbeit. Sie arbeitete trotzdem noch bis zum nächsten Tag in einem Gastronomiebetrieb normal weiter.

Konsumentenschutz

Online-Betrug: 1600 Euro (fast) weg

Alexandra B. wurde Opfer einer Phishing-Mail-Attacke. Als die Bank die Rückerstattung des gestohlenen Betrags ablehnte, wandte sie sich an die AK.

Konsumentenschutz

Online-Partnerbörse: Ärger statt Liebe

Auf der Suche nach der großen Liebe hatte sich Christiana F. in das World Wide Web begeben. Sie meldete sich bei einer namhaften Partnerbörse an.

Sozialrecht

Pflegegeld - der Teufel steckt im Detail

Rudolf P. leidet an Diabetes, muss zur Dialyse und ist blind. Als sich sein Zustand verschlechtert, stellt er einen Antrag auf Pflegegeld-Erhöhung.

Konsumentenschutz

Schimmel-Wohnung: AK erkämpft 1.200 Euro

Was tun wenn die Wohnung schimmelt und der Vermieter nicht helfen will? Irina S. wandte sich an die AK-Konsumentenberatung. Mit Erfolg.

Sozialrecht

Schwache Unterstützung für junge Mutter

AK-Intervention half: Bescheid der Landesregierung musste aufgehoben werden. Junge Familie wird nun unterstützt.

Konsumentenschutz

Sohn mit Handicap musste im Flur schlafen

Familie H. kreuzte beim Buchen eines Appartements für den Sommerurlaub an, dass eine rollstuhlgerechte Ausstattung benötigt wird.

Konsumentenschutz

Sohn zockte: Fast 600 Euro Handyrechnung

Der 9-jährige Sohn der Salzburger Familie H. lud innerhalb von zwei Tagen Handyspiele um fast 600 Euro herunter.

Sozialrecht

Teure Betreuungskosten

Familie wurde mit zusätzlichen Kosten für die Pflege ihrer behinderten Tochter stark belastet.

Konsumentenschutz

Versicherung: AK setzt sich für 80-Jährige ein

Eva S. ist 80 Jahre alt. Bei einem Sturz verletzt sich die Pensionistin so schwer, dass sie fortan mit einer dauerhaften Invalidität leben muss.

Arbeitsrecht

Von früh bis spät kochen ohne Überstunden

Von 8 Uhr morgens bis spät in die Nacht arbeiten – derartige Dienste standen für Andreas A., einem Koch aus Salzburg, an der Tagesordnung.

Konsumentenschutz

Wohnungssuchendem über 1.500 Euro erspart

Herr H. war auf Wohnungssuche, vereinbarte mit einem Makler einen Besichtigungstermin und schloss einen Mietvertrag ab.

Arbeitsrecht

Zu Unrecht entlassen

Ein 17-jähriger Lehrling erlitt bei einem Unfall eine Gehirnerschütterung. Dadurch traten vorübergehend leichte Gleichgewichtsstörungen auf.

Arbeitsrecht

Zu Unrecht gekündigt

Frau S. war von 2006 bis 2017 ohne Unterbrechung in einer großen österreichischen Baufirma beschäftigt. Es gab während dieser Zeit nie Probleme.

Arbeitsrecht

Zwei Jahre keinen Lohn - AK erkämpft 35.000 Euro

Ein 19-jähriger Lehrling wendet sich verzweifelt an uns: Er ist seit über 3 Jahren im Betrieb, hat aber fast 2 Jahre lang keinen Lohn erhalten.

  • © 2018 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum