Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Präventivbetreuung für Kleinbetriebe

Aufgrund der gültigen gesetzlichen Bestimmungen zum ArbeitnehmerInnenschutz ist für alle Arbeitsstätten, in denen ArbeitnehmerInnen (AN) beschäftigt werden unabhängig von der Betriebsgröße, eine sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung verpflichtend notwendig. Diese Betreuung muss durch ausgebildete Sicherheitsfachkräfte und ArbeitsmedizinerInnen erfolgen.

Präventivbetreuung für Betriebe bis 50 ArbeitnehmerInnen

Für Arbeitsstätten bis 50 ArbeitnehmerInnen gibt es für die Erfüllung dieser Verpflichtung mehrere Möglichkeiten.

  • Beschäftigung von Sicherheitsfachkraft und ArbeitsmedizinerIn im Betrieb
  • Vertragliche Verpflichtung einer externen Betreuung
  • Unternehmermodell: Arbeitgeber/innen können selbst die Aufgaben einer Sicherheitsfachkraft wahrnehmen:
    – bis maximal 50 ArbeitnehmerInnen, wenn der Arbeitgeber / die Arbeitgeberin eine ausgebildete Sicherheitsfachkraft ist,
    – bis maximal 25 ArbeitnehmerInnen, wenn der Arbeitgeber / die Arbeitgeberin ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes nachweist (Kurs und Weiterbildung bei einer Ausbildungseinrichtung für Sicherheitsfachkräfte).

  • Betreuung durch Präventionszentren der Unfallversicherungsträger
    – Nur möglich, wenn die Zahl der ArbeitnehmerInnen in den einzelnen Arbeitsstätten des gesamten Unternehmens in Summe nicht mehr als 250 beträgt.
    – Die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung ist kostenlos.
    – ArbeitgeberInnen müssen nachweislich (Brief oder Fax) bei den Trägern der Unfallversicherung (z.B. Landesstelle der AUVA) regelmäßige oder anlassbezogene Besichtigungen verlangen. 
    – Sicherheitsvertrauenspersonen und Belegschaftsorgane - sind solche nicht bestellt, dann alle Arbeitnehmer/innen - können sich ebenfalls an das Präventionszentrum wenden.

Information der ArbeitnehmerInnen 
Wenn ein Präventionszentrum in Anspruch genommen oder das Unternehmermodell gewählt wird, müssen die Sicherheitsvertrauenspersonen und die Belegschaftsorgane - sind solche nicht bestellt, dann alle ArbeitnehmerInnen - darüber informiert werden.

Durchführung der Betreuung 
Sicherheitsfachkräfte und ArbeitsmedizinerInnen müssen Arbeitsstätten (nach Möglichkeit gemeinsam) besichtigen und dabei die Sicherheitsvertrauenspersonen und Belegschaftsorgane beiziehen.

  • Arbeitsstätten bis 10 ArbeitnehmerInnen mindestens einmal in zwei Kalenderjahren
  • Arbeitsstätten mit 11 bis 50 ArbeitnehmerInnen mindestens einmal im Kalenderjahr
  • alle Aspekte von Sicherheit und Gesundheitsschutz sind zu berücksichtigen.

Anlassbegehungen
Zusätzlich sind die Präventivdienste zum Beispiel bei folgenden Angelegenheiten beizuziehen:

  • Aufstellung neuer Arbeitsmittel
  • Einführung neuer Arbeitsverfahren
  • Verwendung von neuen Arbeitsstoffen
  • Erprobung und Auswahl von persönlichen Schutzausrüstungen
  • Organisation des Brandschutzes, der ersten Hilfe und von Maßnahmen zur Evakuierung
  • Ermittlung und Beurteilung von Gefahren und Festlegung von Maßnahmen zu deren Verhütung (Evaluierung)

Ergebnisse der Begehungen

  • Verbesserungsvorschläge der Sicherheitsfachkräfte und ArbeitsmedizinerInnen müssen den Sicherheitsvertrauenspersonen bzw. allen ArbeitnehmerInnen zugänglich sein.
  • Verbesserungsvorschläge der Sicherheitsfachkräfte und ArbeitsmedizinerInnen sind bei der Festsetzung der Maßnahmen zur Gefahrenverhütung im Rahmen der Evaluierung zu berücksichtigen.

Für Arbeitsstätten mit bis zu 50 ArbeitnehmerInnen bietet die AUVA diese Betreuungsdienste kostenlos an. Die AUVA als Ihr zuständiger Unfallversicherungsträger lädt Sie ein, diese gesetzlich vorgeschriebene Betreuung kostenlos durch eines ihrer Präventionszentren in Anspruch zu nehmen.

kontakt

AUVAsicher
Präventionszentrum Salzburg, Dr.-Franz-Rehrl-Platz 5, 5010 Salzburg
Tel: +43 5 93 93-34000   Fax: Fax: +43 5 93 93-34759
salzburg.sicher@auva.at

Sicherheitsvertrauenspersonen (SVP)

Kurse für Sicherheitsvertrauenspersonen

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK