26.05.2020

Arbeitspsychologie im Betrieb - Was bringt's?

Menschen spüren Arbeitsdruck und arbeitsorganisatorische Probleme   psychisch und körperlich. Zum Beispiel durch Genick- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Unruhe, Magenschmerzen, Schwitzen, Zittern oder Veränderungen in den sozialen Kontakten.

Unternehmen spüren Arbeitsdruck und arbeitsorganisatorische Probleme genauso – durch hohe Mitarbeiterfluktuation, erhöhte Krankenstände, Konflikte in Teams bis hin zu Mobbing, wenig Innovation.

In diesem Fall helfen Arbeits- und OrganisationspsychologInnen weiter. Sie können durch Coachings und Workshops belasteten MitarbeiterInnen helfen und durch ihre Fachkompetenz für Organisationsgestaltung das Unternehmen für eine gesundheitsfördernde und motivierende Arbeitsgestaltung beraten. 

konkret helfen arbeitspsycholog/innen bei

  • der Verbesserung von Arbeitsabläufen: Arbeitsanalyse, Gestaltung von Arbeitstätigkeiten und -bedingungen auf Grundlage arbeitspsychologischer Verfahren, Arbeitsunfallanalyse
  • Umgang mit arbeitsbedingten psychischen Belastungen: Stressbewältigung, Mobbing, Burnout
  • der Durchführung der Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen (ArbeitnehmerInnenschutzgesetz)

Sie beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stehen auch der Unternehmensleitung beratend als Präventivfachkräfte bei.

Haben Sie gewusst, dass ArbeitspsychologInnen im Rahmen der betrieblichen Präventiveinsatzzeit tätig werden können? Insgesamt 25% der Präventiveinsatzstunden können für Arbeitspsychologie verwendet werden. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie dazu mehr wissen möchten.


Arbeitspsychologische Beratung gibt es auch in der AK Salzburg

Da psychische Erkrankungen in Österreich auf dem Vormarsch sind (200 Prozent mehr in den letzten 20 Jahren – fast eine Milliarde Euro Kosten) bietet die AK Salzburg jetzt auch eine arbeitspsychologische Beratung an. Arbeitsbedingungen müssen so gestaltet sein, dass die Beschäftigten nicht nur physisch, sondern auch psychisch gesund bleiben.

Beratung für Arbeitnehmerinnen und arbeitnehmer

Sie kennen sich selbst nicht mehr? Weil sie traurig sind, gereizt oder sich zurückziehen und auf gar nichts mehr Lust haben? Sie haben viel Arbeit, wissen nicht, wie sich das jemals ändern sollte oder an wen Sie sich wenden können? Ihr Chef schreit sie an, behandelt Sie ungerecht? Das Klima im Team ist schlecht und es herrscht ein Klima der Konkurrenz? Sie befinden sich beruflich in einer Sackgasse und möchten sich weiterentwickeln, wissen aber nicht wie Sie diese Veränderung angehen sollen? Sie glauben Sie haben Burn Out, sind sich aber nicht sicher und wollen ein Gespräch mit jemandem, der ihnen eine ehrliche Einschätzung gibt?
Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.
 

Beratung für betriebsrätinnen und -räte sowie Sicherheitsvertrauenspersonen

  • Sie möchten Betriebliche Gesundheitsförderung im Betrieb umsetzen, wissen aber nicht, wie Sie das angehen sollen?
  • In Ihrem Betrieb arbeiten viele ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und für Sie wird die Arbeit immer mehr zu Belastung?
  • Im Betrieb wurde die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen umgesetzt aber es hat sich nichts geändert?
  • Die Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Themen wie Arbeitsdruck, Mobbing, Stress häufen sich?

vereinbaren Sie ihren persönlichen beratungstermin

ArbeitnehmerInnenschutz
Mag. Karin Hagenauer
T. 0662 86 87-304

Downloads

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Frau verzweifelt vor Bildschirm. © Gernot Krautberger, Fotolia.com

Stress

Macht Stress krank?

  • © 2020 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum