Soziales

Schön ist es, in der Pension zu sein! © Patrizia Tilly, Fotolia.com

Pensionen: Warum wir Ösis ein Vorbild sind

Bei uns ist die Durchschnittspension, trotz ähnlichem Pensionssystem um mehrere hundert Euro höher als in Deutschland. Wie haben wir das geschafft?

Der Anstieg der Altersarbeitslosigkeit wird zu einem immer größeren Problem © sframe, Fotolia.com

Soziales Netz schützt auch Salzburgs Mitte

Nur rund die Hälfte der Mittelschicht kann auf genug Vermögen zurückgreifen, um dem sozialen Abstieg vorzubeugen.

Qualifikation Migranten © Monkey Business, Fotolia.com

Anerkennung von Qualifikationen bei Migranten

Noch immer ist rund ein Viertel der Migrantinnen und Migranten für ihre gegenwärtige berufliche Tätigkeit überqualifiziert.

Mann unterschreibt einen Vertrag © Photosani, fotolia.com

Neues AK-Service: Patientenverfügung

Was bisher mit einem enormen bürokratischen Aufwand verbunden war und noch dazu viel Geld kostete, wird künftig von uns kostenlos angeboten.

Beschäftigte in der Krankenpflege sind in ihrem Beruf weitgehend zufrieden © rolafoto, Fotolia.com

Neue medizinische Kompetenzen

Die Kompetenzen erweitern sich für die Pflegeassistenz geringfügig, für den gehobenen Pflegedienst zum Teil erheblich.

Am Gerichtstisch liegen Hammer und ein Stethoskop © aruba2000, fotolia.com

Krankengeld: Was, wenn der Anspruch aus ist?

Arbeitslose, die unaufschiebbar ins Spital mussten, konnten bisher mitunter in finanzielle Not kommen. Jetzt wurde die Lücke rückwirkend geschlossen!

Drei Krankenschwestern © Kurhan, Fotolia.com

GuKG-Novelle 2016

Seit 7. Juli ist die Novellierung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetz beschlossene Sache. Wir haben die Neuausrichtung unter die Lupe genommen.

Pfleger schiebt Bett am Krankenhausflur © spotmatikphoto, fotolia.com

Gesundheitsreform endlich umsetzen

Experten aus dem Gesundheitsbereich bilanzierten über die Umsetzung der 2013 beschlossenen Gesundheitsreform.

Mann liest Brief © bilderbox, Fotolia.com

Mindestsicherung sichert das Mindeste

Die Bedarfsorientierte Mindestsicherung (BMS) ist eine Unterstützung für Menschen, die sich in einer Notlage befinden.

Supermarkt, Frau, Einkauf © --, fotolia.de

Mindestsicherung: Wer bekommt wie viel?

Wer An­spruch hat und wo man die Min­dest­si­che­rung be­an­tragt.

Geldbörse mit Münzen © FM2, Fotolia.com

Mindestsicherung: Die Wogen gehen hoch

Wir haben die häufigsten Fragen und die wichtigsten Daten zu dieser Sozialleistung zusammengefasst.

Abzocke durch Inkassobüro © somenski, Fotolia.com

10 Fragen zur Mindestsicherung

Was sind die Ziele der Mindestsicherung und wer hat einen Anspruch darauf? Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Mann und Frau beim zählen des Geldes am Monatsende © Robert Kneschke, Fotolia.com

Neue Webseite schafft mehr Transparenz

Armutskonferenz, Caritas und AK Salzburg bieten mehr Information und schaffen Rechtsbewusstsein zur Bedarfsorientierten Mindestsicherung.

Ehepaar, Pensionisten © Günter Menzl, Fotolia.com

Unser Pensionssystem ist sicher

AK präsentierte Fakten zu Leistung und Finanzierbarkeit unseres Pensionssystems.

Frau hält Kind auf dem Arm © JackF, fotolia.com

Niedriglohn und Working Poor

Niedriglohn und Working Poor: Ein brisantes und komplexes Thema, das in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Aber: Gerechte Löhne sind machbar!

Vier Jugendliche © Günter Menzl, fotolia.com

Strategieprozess "Migration und Integration"

AK Strategieprozess „Migration und Integration“: Diskriminierung bekämpfen, Potenziale nutzen – für Fairness und Gerechtigkeit.

Leere Geldbörse © Radu Razvan, fotolia.com

Maßnahmenpaket gegen Armut

Ar​muts​ge​fähr​dung lässt sich nicht allein durch Ver​mitt​lung von Arbeit senken.

Alter Mann hält Münze in der Hand und schaut auf weitere Münzen die am Tisch liegen. © stock4you, Fotolia.com

I-Pension verspricht viel

AK informiert über Reform: Potential da, Weg dorthin ungewiss und holprig

Kleines Mädchen bei der Kinderbetreuung © micromonkey, fotolia.com

Berndorfer-Familienförderungsmodell

Bei genauer Betrachtung entpuppt sich dieses Modell als Fallgrube mit Nachteilen.

(v.l.n.r.): AK-Direktor Mag. Gerhard Schmidt, Caritas-Direktor Mag. Hans Kreuzeder, Landesrätin Mag.a Cornelia Schmidjell, LA Dr. Christian Stöckl, Halleiner Bürgermeister, und LA Walter Steidl © Konrad Lagger, Konrad Lagger

Nicht sparen an Sozialwirtschaft

Ausbau der So​zi​al​wirt​schaft kurbelt Wirt​schafts​wachs​tum an

Taschenrechner sowie Geld liegen auf dem Tisch. © René S., fotolia.com

Mindestsicherung in Salzburg

Die Bedarfsorientierte Mindestsicherung gilt in Salzburg seit 2010 und reformiert die bisherige offene Sozialhilfe.

50€ im Wasser © Liona Toussaint, fotolia.com

Pflegegeld oft zu niedrig

Pfle​ge​geld oft zu niedrig - ein​kla​gen über Gericht möglich

Abzocke durch Inkassobüro © somenski, Fotolia.com

Härtefonds für Notsituationen

Rasche fi​nan​zi​el​le Hilfe für Men​schen in Not

Jugendliche halten zusammen © Franz Pfluegl, fotolia.com

Zuwanderung eine Chance?

Zuwanderung eine Chance?

Pflegerin hält die Hand einer alten Pensionistin. © Sandor Kacso, fotolia.com

Pflegesystem reformieren

Pfle​gen​de An​ge​hö​ri​ge brau​chen recht​li​che Hilfe!

Wellnesssteine  und Wasser © Stefan Körber, Fotolia.com

Erhalt der Leistungsfähigkeit

Al​terns​ge​rech​te Ar​beits​welt: Pro​duk​tiv älter werden in Salz​burg

Kafehäferl mit Budgetaufschrift © Grau, fotolia.com

Soziale Lage der Beschäftigten

Bud​get​sa​nie​rung: Bund darf nicht an der fal​schen Stelle sparen!

Wäsche im Wäschekorb © Dušan Zidar, fotolia.de

Schlecht bezahlte Jobs

Pri​vat​haus​hal​te suchen Hilfs​kräf​te, die schlecht und oft "schwarz" bezahlt werden.

Geldbörse mit Geldmünzen © Schwede-Fotodesign, Fotolia.com

Alleinerzieherin lebte von nur 200 Euro

Un​kennt​nis der Rechts​la​ge brachte Frau in arge fi​nan​zi​el​le Be​dräng​nis

Alte Frau steht am Balkon und lächelt © absolut, fotolia.com

Pflegeprävention und –rehabilitation

Bewusstsein schaffen: Gesundheitsförderung und -vorsorge leistet einen wesentlichen Beitrag zur Verminderung von Pflegebedürftigkeit.

Kellnerin an der Espressomaschine © Monkey Business, fotolia.com

52% der Jobs bieten nur wenig Einkommen

Ar​muts​ge​fähr​dung findet nicht mehr nur am Rande der Ge​sell​schaft statt

Ältere Arbeitnehmerin bei der Arbeit am Computer. © contrastwerkstatt, fotolia.com

Alternsgerechte Arbeitswelt

FH-​Pro​jekt er​ar​bei​tet "Zu​kunfts​stra​te​gi​en für eine al​ters​ge​rech​te Ar​beits​welt"

Spritze, Arm, Arzt © Alexander Raths, Fotolia.com

Gesundheitsförderung und Prävention

Ruf nach einem "Mehr" an Ge​sund​heits​för​de​rung und Prä​ven​ti​on

Figuren die durch eine Lupe schauen © bilderbox , fotolia.com

Ver​tei​lungs​ge​rech​tig​keit

Fi​nanz​markt​kri​se: Ver​tei​lungs​po​li​ti​sche Debatte rückt ins Blick​feld

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK