Auf nach Südamerika

Das war der Plan der jungen Salzburgerin Martina T. im Frühjahr 2020. Doch dann kam Corona und machte ihren Traum vom Südamerika-Trip zunichte. Ihr Flug wurde von der Airline gecancelt, doch den Ticketpreis in Höhe von 1.400 Euro erhielt sie nicht zurück. Als eigene Bemühungen ins Leere gingen, wandte sie sich an unsere Konsumentenberatung.

So konnten wir helfen

Unsere Kollegin fand heraus, dass die Airline den Ticketpreis bereits zurückgezahlt hatte, doch die Online-Plattform „bravofly“ gab die 1.400 Euro nicht an Martina weiter. Wir intervenierten! Nach einem Jahr zäher Verhandlungen erhielten wir vor wenigen Tagen die frohe Botschaft: Martina bekommt den gesamten Ticketpreis zurück. 1 Jahr Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt!

Doch Martina ist mit diesem Problem nicht alleine, tausende Salzburgerinnen und Salzburger haben sich wegen Problemen mit internationalen Online-Reiseportalen an uns gewandt. Die größten Schwierigkeiten gab es mit „opodo“ und „lastminute“. Läuft im Urlaub etwas schief, ist es extrem schwierig die Rechte durchzusetzen.

Unser Tipp: Besser bei einem heimischen Reisebüro oder direkt bei der Airline buchen. 

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mann auf der Couch bucht einen Flug online © Pixel-Shot, stock.adobe.com

Reisen richtig buchen in Corona-Zeiten

Viele Reise­veran­stalter nehmen Rück­forderungen von Kunden nicht ernst. So gehen Sie auf Nummer sicher, wenn Sie eine Reise buchen.

  • © 2021 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum