Lehrling geohrfeigt

Vor einem Jahr begann ein junger Salzburger eine Lehre zum Metalltechniker. Als er eines Tages zu Dienstbeginn die Werkhalle betritt, wird er grundlos von seinem Vorgesetzten beschimpft. Als der Lehrling nachfragt, was er denn gemacht habe, gehen die Beschimpfungen weiter. Schließlich versetzt ihm der Vorgesetzte eine Ohrfeige. Der Lehrling verlässt das Unternehmen und wendet sich an die Jugend- und Lehrlingsberatung der Arbeiterkammer Salzburg. 

So haben wir geholfen

Nach langen Verhandlungen mit dem Lehrherrn konnte schließlich ein Vergleich geschlossen werden. Der Lehrling muss nicht mehr in den Betrieb. Um finanziell abgesichert zu sein, erhält er weiterhin seine Lehrlingsentschädigung. Erfreulich: Auch die Bezahlung eines Facharbeiterlohns inklusive Sonderzahlungen und Urlaubsersatzleistung wurde vereinbart. In Summe erhielt der Lehrling fast 4.200 Euro und kann sich nun in Ruhe um einen neuen Ausbildungsplatz umsehen.

  • © 2018 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum