23.2.2021

Beratung zahlt sich aus

Unsere "Beratungen zum Kinderbetreuungsgeld" zahlen sich aus - das zeigt einmal mehr der Fall von Renate R.: Die werdende Mama wandte sich Anfang Jänner an uns, weil ihr das Wochengeld zu niedrig erschien. Wir schauten genau hin und fanden heraus, dass sich der Krankenversicherungsträger tatsächlich verrechnet hatte. Der Grund: Für die Berechnung wird normalerweise das durchschnittliche Einkommen der drei Monate vor Mutterschutzbeginn herangezogen. In diese Zeit fiel jedoch auch ein längerer Krankenstand von Renate. Das Einkommen durfte daher nicht durch 91 Tage, sondern nur durch 71 gerechnet werden. Auf unsere Intervention hin korrigierte der Krankenversicherungsträger die Berechnung. Renate erhält nun 15 Euro mehr pro Tag an Wochengeld. Insgesamt ist das ein Plus von 1800 Euro.

Jetzt Termin sichern!

Die Beratungen "Kinderbetreuung" finden in allen AK-Bezirksstellen statt. Hier finden Sie einen Überblick über alle Termine. Aufgrund des großen Andrangs bitten wir Sie, frühzeitig einen Termin zu vereinbaren. Zusätzlich steht Ihnen unsere Sozialversicherungsabteilung in der AK-Zentrale mit Rat und Hilfe zur Seite – einfach anrufen.

Kontakt

  • © 2021 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum