Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Vorsicht vor Phishing ... sonst baldgeldlos statt bargeldlos

Im Vorfeld der heurigen Weltsparwoche haben wir eine Umfrage zu den Zahlungsgewohnheiten der Salzburgerinnen und Salzburger durchgeführt. Das Ergebnis: Der Trend zum bargeldlosen Zahlen via Internet setzt sich weiter fort.

8 von 10 nutzen Online-Banking

Die Umfrage zeigt, dass bereits 77,5 % der Konsumentinnen und Konsumenten Online-Banking benutzen. Nachvollziehbar, weil mit Online-Banking von zu Hause sehr bequem die Bankgeschäfte erledigt werden können. Außerdem gibt es Online-Banken, die wesentlich bessere Spar-, bzw. Gebührenkonditionen für Girokonten anbieten.

TIPP

Machen Sie hier einen entsprechenden Angebotsvergleich.


Dennoch gilt es beim Online-Banking diverse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Achtung vor Phishing

Unsere Konsumentenschützer raten: Vorsicht bei dubiosen E-Mails oder SMS, welche wie offizielle Schreiben einer Bank wirken. Dabei handelt es sich in der Regel um „Phishing-Mails“, mit denen Betrüger versuchen, den Kunden Bankdaten herauszulocken. Oder auch einen Trojaner auf dem PC zu installieren und damit in weiterer Folge Zugriff auf das Konto bekommen. Übrigens: „Phishing“ ist eine englische Wortkreation für Passwortfischen.

Was ich dagegen tun kann

  • Phishing-Mails umgehend löschen – keine Anhänge öffnen!
  • Es ist auch dringend anzuraten, das Virenschutzprogramm auf Ihrem PC auf den aktuellen Stand zu bringen und eine Firewall zu installieren.
  • Nicht vergessen: Halten Sie Ihren PIN und TANs geheim und speichern Sie diese unter keinen Umständen auf Ihrem Computer ab!

 

Bankkonto für Jedermann

VerbraucherInnen mit rechtmäßigem Aufenthalt in der EU haben das Recht auf ein Basiskonto bei einer österreichischen Bank.

Sparbuchzinsen im Test

Die Zinsen für täglich behebbare Sparbücher schrammen knapp an der Null vorbei. Der AK Bankenrechner zeigt Ihnen die besten Zinsen.

Kon­to­wech­sel neu

Eine andere Bank bieten Ihnen günstigere Konditionen beim Girokonto an? Dann müssen die alten und die neue Bank beim "Übersiedeln" helfen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK