Mit dem Online-Rechner das Kinderbetreuungsgeld ausrechnen. © ArtFamily - stock.adobe.com, AK Stmk
Mit dem Online-Rechner das Kinderbetreuungsgeld ausrechnen. © ArtFamily - stock.adobe.com, AK Stmk

Online-Rechner für das Kinder­betreuungs­geld

Das Bundesministerium für Jugend und Familie hat einen Online-Rechner für das Kinderbetreuungsgeld (KBG) installiert. Dabei gibt man das Geburtsdatum des Kindes ein sowie entweder die angepeilte Anzahl an Bezugstagen oder den gewünschten Tagesbetrag. Der Rechner weist die übrigen Daten automatisch aus. Auch die individuelle Zuverdienstgrenze lässt sich damit bestimmen. 

Was kann der Rechner?

  • Er unterstützt bei den Berechnungen, die sich bei der Gestaltung des Bezugs beim KBG-Konto ergeben
  • Er hilft bei der Ermittlung der Höhe des Tagesbetrags beim einkommensabhängigen KBG
  • Er informiert und unterstützt bei Gestaltung des Familienzeitbonus
  • Er dient zur Ermittlung der Höhe der individuellen Zuverdienstgrenze
  • Mit ihm kann selbst berechnet werden, ob mit den Einkünften während des laufenden KBG-Bezugs die Zuverdienstgrenze(n) eingehalten werden

Zuverdienstgrenze

Zum Kinderbetreuungsgeld (KBG) dürfen Eltern auch dazuverdienen – die entsprechende Grenze wurde mit 1.1.2020 erhöht: Die Zuverdienstgrenze beim einkommensabhängigen KBG liegt bei 7.300 Euro jährlich (für Bezugszeiträume ab 1.1.2020). Sind Sie in Karenz, können Sie eine geringfügige Beschäftigung (475,86 Euro monatlich) ausüben. 

Vorsicht: Beachten Sie Regelungen hinsichtlich Nebenbeschäftigung im Dienstvertrag (Melde- oder Genehmigungspflicht oder Verbot einer Nebenbeschäftigung)! 

fälle aus der praxis

Junge Frau wird von älterer Frau beraten © Alexander Raths, Fotolia.com

Broschüren

Infos & Tipps zum Nachlesen

Downloads

Links

Kontakt

fälle aus der praxis

Junge Frau wird von älterer Frau beraten © Alexander Raths, Fotolia.com

Broschüren

Infos & Tipps zum Nachlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Baby © Melissa Schalke, Fotolia.com

Spezialberatungen

Die flexiblen Wahlmöglichkeiten beim Kinderbetreuungsgeld bringen viele Vorteile. Gerne beraten wir Sie persönlich – einfach Termin vereinbaren!

Frau hält ein fröhliches Baby in den Armen. © pressmaster, fotolia.com

Bei­hilfe zum Kinder­be­treu­ungs­geld

Für Kinder, ab dem 1. Jänner 2010 geboren, gibt's unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld.

  • © 2021 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum