Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Höheres Pflegegeld erkämpft

Frau K. wandte sich hilfesuchend an die AK: Ihr Gatte war schon längere Zeit gesundheitlich angeschlagen, zuletzt hatte sich sein Zustand aber massiv verschlechtert. Er leidet an einer Herzerkrankung, an Niereninsuffizienz und an Polyneuropathie. Kürzlich musste ihm außerdem ein Unterschenkel amputiert werden. Sie stellte deshalb einen Antrag auf Erhöhung des Pflegegeldes. Aber der Antrag wurde abgelehnt. 

So konnten wir helfen

Mit Hilfe der AK schaffte sie es letztlich auch, Pflegestufe 3 für ihren Mann zu erwirken, denn die Arbeiterkammer hat die Vertretung vor Gericht übernommen und den Fall gewonnen. (wie in übrigens 68 Prozent der übernommenen Pflegegeld-Fälle). Mit der höheren Pflegestufe ist Herrn K.s Betreuung nun leichter finanzierbar und der Schicksalsschlag für ihn und seine Angehörigen etwas leichter zu verkraften. 

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK