10.4.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK Salzburg steht 9.000 Schülern am Weg in die Berufswelt zur Seite

Die Arbeiterkammer hilft nicht nur bei Problemen rund um den Job, sie ist auch eine wichtige Anlaufstelle in Sachen Bildung. Beispielsweise bieten die AK-Bildungsexperten im Rahmen des Projekts „Arbeitswelt und Schule“ kostenlose Vorträge, Workshops oder Simulationsspiele für Schulklassen. Thematisch reichen die Angebote von politischer Bildung über verantwortungsvollen Konsum bis hin zur klassischen Vorbereitung auf die Arbeitswelt. Das Ziel ist es, junge Menschen auf viele Herausforderungen des Lebens vorzubereiten. 

„Seit dem Start vor zwei Jahren stieg das das Interesse der Schulen und Lehrer jährlich“, freut sich Hilla Lindhuber, Leiterin der AK-Abteilung Bildung, Jugend und Kultur. „2016 organisierten wir erstmals über 200 Vorträge, Workshops und Simulationsspiele – um ein Drittel mehr als noch im Vorjahr.“ Insgesamt nahmen rund 4.400 Schülerinnen und Schüler im Bundesland Salzburg an den verschiedenen Veranstaltungen teil (gegenüber 2015 ein Plus von 30 Prozent). 

Weitere rund 4.200 Schüler der siebten bzw. achten Schulstufe und der Polytechnischen Schule (PTS) erhielten von der AK Salzburg eine „My Future“-Berufsorientierungsmappe. Das Ziel: Unter dem Motto „Erkenne dich selbst“ werden die Schüler motiviert, sich ihrer Stärken und Fähigkeiten im Hinblick auf die Berufswahl bewusst zu werden. 

Insgesamt erreichte die Arbeiterkammer Salzburg im vergangen Jahren fast 9.000 Schüler im ganzen Land. „Wir freuen uns über dieses Ergebnis. Trotzdem ruhen wir uns nicht aus. Auch heuer werden wir unser Angebot weiter ausbauen und wahrscheinlich die 10.000er Marke knacken“, so Lindhuber. 

AK baut Workshop-Center

Bisher fanden die Veranstaltungen in Rahmen von „Arbeitswelt und Schule“ entweder in der AK, beim Kooperationspartner ARGEkultur oder direkt in den Schulen statt. Doch das soll sich künftig ändern: Im Herbst dieses Jahres starten die Bauarbeiten für ein eigenes „Workshop-Center“ in der AK Salzburg. „Das wird ein Raum, der uns ab 2018 ermöglicht, die vielen Workshops mit Schulen wieder im Haus machen zu können“, sagt AK-Präsident Siegfried Pichler. 

"Du kannst was!" – 560 Personen machten ihren Lehrabschluss

Auch die Erwachsenenbildung steht auf der Agenda der Arbeiterkammer Salzburg ganz weit oben: Deshalb trägt die AK gemeinsam mit Partnern das Projekt „Du kannst was!“ Es richtet sich an 50.000 Salzburgerinnen und Salzburger ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Viele von ihnen haben zwar berufliche Erfahrung gesammelt, es fehlen aber der formale Abschluss und damit oftmals die Aufstiegsmöglichkeiten im Beruf.

Im vergangenen Jahr haben in 560 Frauen und Männer in Oberösterreich und Salzburg mit Hilfe des Projekts erfolgreich ihren Lehrabschluss nachgeholt. „Ein großer Erfolg“, freut sich AK-Präsident Pichler. „´Du kannst was´ ist ein in Österreich einzigartiges Projekt zur Anerkennung von Berufserfahrung. Die gute Nachricht: Wir gehen damit in die nächste Runde und verhelfen wieder vielen Arbeitnehmern zu besseren Chancen am Arbeitsmarkt und im Berufsleben. Mehr Infos zu „Du kannst was“ gibt es hier.

Erfolgsprojekt Lehre mit Matura

Ebenfalls eine Erfolgsgeschichte ist die „Lehre mit Matura“, die in Salzburg von den Sozialpartnern AK und WK mit ihren Bildungseinrichtungen BFI und WIFI umgesetzt wird. Lehrlinge können ihren Traumberuf erlernen, dabei eigenes Geld verdienen und kostenlos die Reifeprüfung absolvieren. Aktuell haben in Salzburg bereits rund 750 Lehrlinge ihre Matura abgelegt. Derzeit nehmen fast 17 Prozent der Lehrlinge in Salzburg das Angebot in Anspruch, das ist der höchste Wert in Österreich.

AK: Es geht um Chancengerechtigkeit in der Bildung 

„Egal ob mit ,Du kannst was!‘, Lehre mit Matura oder ,Arbeitswelt und Schule‘ – die Arbeiterkammer Salzburg setzt sich bei vielen Bildungsfragen für die Salzburgerinnen und Salzburger ein“, so Pichler. „Und das aus gutem Grund: Denn wie der Arbeitsklima Index zeigt, steht das Ausbildungsniveau in unmittelbarem Zusammenhang mit der Arbeits- und Lebenszufriedenheit. Und nicht zuletzt sind besser Qualifizierte seltener von Arbeitslosigkeit bedroht.“

Lehre mit Matura

Einen Beruf erlernen und sich trotzdem die Option auf ein Studium offen lassen – ein Wunsch, der vor Jahren utopisch klang, ist heute realisierbar!

Projekt: "Du kannst was!"

Der kurze Weg zum Abschluss: Gutes berufliches Wissen wird anerkannt! Aus Hilfskräften mit Berufserfahrung werden Fachkräfte mit Lehrabschluss.

Unsere Bildungsangebote und -services

Weiterbildung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Bewältigung der beruflichen wie auch privaten Herausforderungen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK