Daten und Fakten

Film: Was macht die AK?

Was leistet die AK für ihre Mitglieder? In welchen Bereichen hilft sie weiter? Antworten auf diese Fragen gibt unser Clip.

Familie © Halfpoint, Fotolia

Sozialpartnerschaft und sozialer Friede

Die Sozialpartnerschaft garantiert den sozialen Frieden in Österreich. Wer die Arbeiterkammer angreift, gefährdet die Sozialpartnerschaft.

Eine Gruppe von AK Mitgliedern bei der Erstberatung im AK Beratungszentrum © Lisi Specht, AK Wien

Die AK Umlage

Die AK wird nur von den Mitgliedern finanziert: Die durchschnittliche AK-Umlage beträgt weniger als 7 Euro, genau 6 Euro 90 im Monat.

Gruppe von Studenten, sie wissen über ihre Arbeitsverträge bescheid! © Yuri Arcurs, Fotolia.com

Mitgliedschaft

Wer ist AK-Mit­glied? Wie können AK Mitglieder mitbestimmen, wofür sich Ihre Interessenvertretung einsetzen soll? Wie hoch ist der AK Bei­trag?

Ausschnitt AK Leistungsbilanz © Jose Coll, Arbeiterkammer

AK Leistungen in Grafiken

Wie viele Beratungen haben die AK Teams letztes Jahr durchgeführt? Wie viel Geld für die Mitglieder rausgeholt? Unsere Leistungen in Grafiken.

We love to fight for you © Beniamin Urbanek, We Love to Fight for You

Video: We Love to Fight for You

Raten Sie einmal, wie oft wir pro Jahr weiterhelfen? Egal, ob Sie richtigliegen: Die AK-BeraterInnen hauen sich mit Herzblut für Sie ins Zeug!

Brigitta Granegger mit ihrer AK Rechtsschützerin © Dominik Sinnreich, AK Wien

Im Krankenstand von Detektiv verfolgt

Brigitta G. war wegen Burnout im Krankenstand, da wurde sie wegen angeblich unerlaubten Ausgangs entlassen. Doch die Ärztin hatte den sogar verordnet.

Österreichkarte aus Menschen © ÖGB Verlag

Gelebte Demokratie

Alle fünf Jahre wird das Parlament der ArbeitnehmerInnen gewählt. Bei der AK-Wahl bestimmen die Mitglieder die politische Richtung der AK.

Comic: Zwei Personen schieben die Buchstaben "AK" ins Bild © -, AK Stmk

Film: Warum zur AK Wahl gehen?

Die AK ist die offizielle Stimme von über 3,6 Millionen ArbeitnehmerInnen. Wofür sie sich einsetzt, bestimmen Sie mit - bei der Arbeiterkammer-Wahl.

Hand wirft Wahlkuvert in eine Wahlurne © Christian Schwier, Fotolia.com

AK Wahlen

Die Arbeiterkammer ist eine lebendige Demokratie, in der die Mitglieder die politische Richtung in Wahlen bestimmen.

AK Präsident Siegi Pichler und AK Direktor Gerhard Schmidt © AK Salzburg, AK Salzburg

AK-Wahl 2014

Das endgültige Ergebnis der Salzburger AK-Wahl 2014

Beratung in der AK © Lisi Specht, AK Wien

AK Leistungsbilanz 2016

Wir vertreten die In­ter­es­sen von 3,6 Mio. Ar­beit­neh­me­rIn­nen ge­gen­über Wirt­schaft & Re­gie­rung und beraten jährlich in 2 Millionen Fällen.

Hände © mangostock, fotolia.com

Zusammenhalten

Arbeiterkammern, ÖGB, Gewerkschaften und BetriebsrätInnen haben ein gemeinsames Ziel: Das Wohl der ArbeitnehmerInnen.

Die Arbeiterkammer führt jährlich über 2 Millionen Beratungen durch. © Werner Heiber, fotolia.com

Aufgaben der Arbeiterkammer

Wir beraten Sie etwa zu Arbeitsrecht, Konsumentenschutz, Steuer oder Sozialversicherung, begutachten Gesetzes-Entwürfe & leisten Grundlagenforschung.

Frau mit Megafon © Ken Hurst, Fotolia

Warum die AK stark ist?

Alle Beschäftigte sind AK Mitglieder. Das macht die Arbeiterkammer stark. Die gesetzliche Mitgliedschaft ist die Existenzgrundlage der AK.

Beraterin der Arbeiterkammer im Gespräch mit einem AK Mitglied © Lisi Specht, AK Wien

Alles für die Mitglieder

Für jeden Euro Mitgliedsbeitrag holen die Arbeiterkammern mehr als einen Euro in Geld für ihre Mitglieder heraus - 2016 bundesweit 532 Mio. Euro.

Die Arbeiterkammer ist Teil der österreichischen Sozialpartnerschaft. © Stephen Coburn, Fotolia.com

Wir sind Ihr Sozialpartner

Die AK vertritt innerhalb der österreichischen Sozialpartnerschaft die Interessen der ArbeiternehmerInnen und trägt zum sozialen Frieden bei.

Die Arbeiterkammer führt jährlich über 2 Millionen Beratungen durch. © Werner Heiber, fotolia.com

Aufgaben der Arbeiterkammer

Wir beraten Sie etwa zu Arbeitsrecht, Konsumentenschutz, Steuer oder Sozialversicherung, begutachten Gesetzes-Entwürfe & leisten Grundlagenforschung.

Leserin in der Bibliothek der Arbeiterkammer Wien © Lisi Specht, AK Wien

Die AK in ganz Österreich

Das Vermögen der Arbeiterkammern besteht aus ihren Beratungszentren und Bildungseinrichtungen. Die AK ist schuldenfrei und wirtschaftetet gut.

Acht-Stun­den-Tag, Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung, fünf Wochen Urlaub im Jahr und El­tern­ka­renz. © flashpics, Fotolia

Po­li­ti­sche Er­run­gen­schaf­ten

Acht-Stun­den-Tag, Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung, fünf Wochen Urlaub im Jahr und El­tern­ka­renz.

Eine Reise durch das letzte Jahrhundert © AK, Wien

Das interaktive AK-Bilderbuch

Wer sorgte dafür, dass Sie heute Anspruch auf fünf Wochen bezahlten Urlaub haben? Wann kam die Väterkarenz? Klicken Sie sich rein in unser Bilderbuch!

Ehepaar bei einem Beratungsgespräch © Rido, Fotolia.com

Die AK ist kein Autofahrerclub

Eine kollektive Vertretung der Beschäftigten ist unverzichtbar – weil es bei uns nicht um Reifenpannen geht, sondern um menschliche Existenzen.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK