3. SVP-Forum

Wann

13.06.2019
09:00 Uhr - 15:30 Uhr

Wo

Parkhotel Brunauer
Elisabethstraße 45 a
5020 Salzburg

Auffrischungstag für Sicherheitsvertrauenspersonen

Sicherheitsvertrauensperson kennen die betriebliche Praxis und sind "direkt vor Ort" Ansprechpartner und -partnerinnen für die Belegschaft. SVP tragen im Rahmen ihrer Informations-, Beratungs- und Mitspracheaufgaben maßgeblich dazu bei, dass sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am Arbeitsplatz nicht nur sicher fühlen, sondern auch gesund bleiben. Dabei ist sowohl die fachliche, als auch die soziale Kompetenz gefragt.

Das 3. SVP-Forum widmet sich der fachlichen Fortbildung und intensiven Auseinandersetzungen mit wichtigen Themen des ArbeitnehmerInnenschutzes UND dem so wichtigen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen. Deshalb: Gemeinsam für eine gesunde Arbeitswelt!

PROGRAMM

Einstieg mit einem Impulsvortrag: „Arbeitsschutz“, Wolfgang Hien,  Arbeits- und Gesundheitswissenschaftler, Medizinsoziologe, Biographieforscher, Lehrbeauftragter der Universität Bremen

Danach können Sie aus folgenden Workshops je einen für den Vor- bzw. Nachmittag wählen:

Workshops

Umgang mit psychisch beeinträchtigten KollegInnen im Betrieb
Der Begriff „psychische Störung“ und Möglichkeiten des Erkennens im Betrieb soll als Ausgangsbasis zu Beginn des Workshops beschrieben werden. Die Möglichkeiten wie und wann Führungskräfte und KollegInnen auf psychisch beeinträchtige Mitarbeitende bzw. KollegInnen reagieren sollen, wird im Rahmen der interaktiven Diskussion gemeinsam diskutiert und näher ausgearbeitet. Dazu werden ein paar Diagnosen vorgestellt. Diskutiert wird in Folge, ob Diagnosen von Mitarbeitenden und KollegInnen relevant sind für eine betriebliche Vorgangsweise bzw. welche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten gegeben sein müssen, um als KollegInnen und Führungskraft Unterstützung zu leisten.

Silvia Moore – Arbeitspsychologin; leitet den Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie im AMD Salzburg


Hitze, Kälte - kein Problem?
ArbeitnehmerInnenschutz bei Arbeiten im Freien und unterwegs
Viele Tätigkeiten werden außerhalb von klassischen Arbeitsstätten durchgeführt. Im Freien etwa, wo ArbeitnehmerInnen je nach Jahreszeit stark unterschiedliche Temperaturen ausgesetzt sind. In anderen Fällen werden Arbeiten auch unterwegs, beim Kunden oder im Homeoffice verrichtet. Auch hier sollte die Themen des ArbeitnehmerInnenschutzes nicht zu kurz kommen, damit die Gesundheit nicht auf der Strecke bleibt.

Inhalte:

  • Einwirkungen auf ArbeitnehmerInnen im Freien (Hitze, Kälte)
  • Umfeld: Sozial- und Sanitäreinrichtungen, Arbeitsplatzergonomie
  • Maßnahmen: PSA, Ergonomische Arbeitsplätze und Arbeitsmittel, Pausen und Pausenräume, Toiletten usw.

Harald Bruckner – Sicherheitsfachkraft, Mitarbeiter der Abteilung Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in der AK Wien


Anforderungen, Planung und Gestaltung von Arbeitsstätten
Insbesondere anhand der Bestimmungen der Arbeitsstättenverordnung (AStV) nach dem ASchG werden die Themen Gestaltung und Einrichtung sowie Umbau oder Neubau von Gebäuden oder Gebäudeteilen behandelt. Anforderungen an den baulichen Brandschutz, Verkehrs- und Fluchtwege, ergonomische Anforderungen an Räume sowie Lagerungen und Verkehrswege sind zentrale Themen in diesem Workshop.

  • Rechtsgrundlagen im Arbeitnehmerschutz
  • Belichtung, Beleuchtung, Lüftung, Klima, Platzbedarf
  • Sicherung der Flucht, Brandschutz, Erste Hilfe
  • Verkehrswege, Lagerungen

Ferdinand Loidl, Amtsleiter Arbeitsinspektorat Salzburg


Hautschutz
Hautbelastungen nach Branche und Tätigkeit – und die jeweilige Prävention und Auflage von branchenspezifischen Infos und Unterweisungsmaterial.

  • Häufige Schädiger und Allergene und was STOP hierbei heißt.
  • Unterweisung inkl. Hautschutzplan
  • Verdachtsfälle und der neue Umgang der AUVA damit
  • Arbeiten im Freien – weißer Hautkrebs stellt 20% der Berufskrankheiten in Deutschland
  • Test ihres Hautzustandes und des Hauttypus, auch der Eigenschutzzeit sowie des empfohlenen Sonnenschutzes.

Heinz Fuchsig – Arbeitsmediziner, AUVA Salzburg


Gesunde Augen am (Bildschirm-)Arbeitsplatz

Ruth Resch  - FH-Studienlehrgangsleiterin, Orthoptik 


Bitte nicht stören!
Umgang mit Arbeitsunterbrechungen und Multitasking

Allzeit bereit! Das ist die Devise an vielen Arbeitsplätzen. Durch die vielen Kommunikationskanäle kommen laufend Informationen, Störungen und Ablenkungen herein: schnell noch ein E-Mail, das Telefon läutet, ein Kunde hat eine Frage, eine Kollegin braucht nur kurz eine Auskunft, die Chefin wartet schon mit der Besprechung. Kann man Multitasking lernen? Ist alles nur eine Frage von gutem Zeitmanagement?

Arbeitsunterbrechungen als Auswirkung von Arbeitsverdichtung und Gleichzeitigkeit haben ihren Preis und sind ein gesundheitliches Risiko. Im Workshop werden Formen, Folgen und Ansatzpunkte im Umgang mit Arbeitsunterbrechungen aufgezeigt.

  • Unterschiedliche Menschen – unterschiedliche Arbeitstypen? Die Auswirkungen von Arbeitsunterbrechungen und Gleichzeitigkeit im Überblick
  • Umgang mit Unterbrechungen: Tipps fürs persönliche Zeitmanagement
  • Betriebliche Strategien zur Vermeidung und Bewältigung des Stressfaktors Arbeitsunterbrechungen

Gertraud Hinterseer  – Unternehmensberaterin, selbständige Trainerin


Wann

13.06.2019
09:00 Uhr - 15:30 Uhr

Wo

Parkhotel Brunauer
Elisabethstraße 45 a
5020 Salzburg

Anmeldung zum svp-forum

Anrede

Ich melde mich zu diesen Workshops an (1 x Vormittag, 1 x Nachmittag):

Ich esse im Parkhotel Brunauer zu Mittag:

Wenn ja, vegetarisch?

Wenn ja, vegan?

Downloads

Kontakt

Kontakt

Karin Sattlecker, T:+43 662 86 87-407
  • © 2019 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum