20.10.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Highlight zu Beginn: Tauschbörse 2017 startet in der Stadt Salzburg

Die diesjährige Wintertauschbörse von AK und ÖGB startet erstmals mit der „großen“ Börse im Salzburger Messezentrum am 28. Oktober. Das Finale findet zwei Wochen später am 11. und 12. November in der Wielandnerhalle in Bischofshofen statt. Das Motto lautet: „Doppelt sparen!“ Neben günstigen Sportartikeln können die Besucher „Super Ski Card“-Tageskarten zum Sonderpreis kaufen. Mit diesen Tagespässen spart eine vierköpfige Familie pro Skitag bis zu 100 Euro. „Das tägliche Leben wird immer teurer“, so AK-Präsident Siegfried Pichler: „Wir helfen Familien mit günstigen Wintersportartikeln und Skikarten beim Sparen. Ein schöner Skitag mit der Familie soll nicht an der Kostenfrage scheitern.“

Bereits zum 13. Mal öffnet die Wintertauschbörse von Arbeiterkammer und Gewerkschaft ihre Pforten: Los geht´s mit der großen Börse am 28. Oktober im Salzburger Messezentrum. Zwei Wochen später – am 11. und 12. November – findet dann das Finale in der Wielandnerhalle in Bischofshofen statt. 

AK und ÖGB bieten mit der Tauschbörse eine kostenlose Plattform: Hier können die Salzburgerinnen und Salzburger gut erhaltene Wintersportartikel zu sehr günstigen Preisen kaufen oder selber verkaufen. Seit 2005 haben über eine halbe Million Menschen die Wintertauschbörse besucht.

Ein besonderes Zuckerl: Alle Käufer und Verkäufer können vergünstigte „Super Ski Card“-Tageskarten erwerben. Der Clou dabei: Zu jeder Karte gibt es eine Kinder- oder Jugendkarte gratis dazu. „Das heißt, eine Familie kann sich pro Skitag 50 Euro sparen – eine vierköpfige Familie sogar bis zu 100 Euro“, freut sich AK-Präsident Siegfried Pichler. An den beiden Börsen stehen insgesamt 10.000 Karten zum Verkauf – 2.500 Stück mehr als im Vorjahr.

„Doppelt sparen“ ist das Motto

Die Grundidee für diese Aktion lautet: „Doppelt Sparen!“ Neben günstigen Sportartikeln können die Besucher auch „Super Ski Card“-Tageskarten zum Spezialpreis kaufen. 

„Die Lebenserhaltungskosten steigen, alles wird teurer – auch die Freuden der Freizeit, wie etwa der Wintersport“, betont AK-Präsident Pichler. „Mit unseren Tauschbörsen helfen wir den Menschen sparen, denn für viele Familien mit Kindern ist der Pistenspaß – inklusive Ausrüstung und Skikarten – kaum noch erschwinglich.“

Die wichtigsten Neuerungen im Sinne der Besucher

Das Projekt Tauschbörse wurde in den zwölf Jahren seines Bestehens in Sachen Kundenfreundlichkeit ständig weiterentwickelt. Ein wichtiger Schritt war das Einführen der Online-Artikelvorerfassung (mehr dazu auf der Webseite der AK: www.ak-salzburg.at). „Weil diese Informationen dann bei der Abgabe in der Halle bereits vorhanden sind, entfällt die Dateneingabe und somit werden die Wartezeiten bei den Annahmestellen verkürzt“, erklärt Peter Krismer, Leiter der AK/ÖGB-Wintertauschbörse. 

„Auch heuer wurde wieder an einigen Schrauben gedreht“, so Krismer. „Für alle Besucherinnen und Besucher sollen der Tauschbörsen-Aufenthalt jedes Jahr aufs Neue ein positives Erlebnis sein.“ Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  •  3 Super Ski Cards
    Käufer und Verkäufer bei der Tauschbörse können maximal drei Super Ski Cards kaufen.

  • Maximal 25 Artikel
    Um die Wartezeiten für die Besucher zu verringern, wurde die Anzahl der zu verkaufenden Artikel auf 25 Stück beschränkt. Die AK/ÖGB-Tauschbörse ist eine „Tausch“börse und keine Händlerbörse.
  • 3 Stunden gratis parken
    Die Käufer und Verkäufer können drei Stunden lang im Salzburger Messezentrum gratis parken – Parktickets werden an den Kassen entwertet.

Neuer AK-Stand mit tollen Angeboten für die Familie

Die AK Salzburg ist bei der Tauschbörse im Salzburger Messezentrum mit einem eigenen Info-Stand vertreten. Dort werden die Besucher über die zahlreichen Serviceleistungen der Arbeiterkammer informiert. 

Ein besonderes Zuckerl ist die die „JUFA-Family Box“ für AK-Mitglieder, die es am Info-Stand um 139 Euro zu kaufen gibt. Dieses Angebot beinhaltet: 3 Tage/2 Nächte mit Frühstück für die ganze Familie in einem von vielen JUFA-Hotels.

Zusätzlich gibt es am AK-Stand noch etwas zu gewinnen: ein Wochenende mit Halbpension in einem JUFA-Hotel im Salzburger Land für vier Personen – inklusive 3-Tages-Skipass.

Erfolgsgeschichte Tauschbörse

In den vergangenen zwölf Jahren besuchten über eine halbe Million Menschen dieses Serviceangebot von AK und ÖGB. Die Salzburger brachten über 300.000 Wintersportartikel: Ski, Eislaufschuhe, Snowboards, Tourenski, Rodeln, Langlaufausrüstungen, Kinderskihelme und Wintersportbekleidung für jedes Alter. Wer also gebrauchte Wintersportartikel zuhause hat, die zwar intakt sind, aber einfach nicht mehr passen oder nicht mehr benötigt werden, kann sie zu den Tauschbörsen bringen. Auch in diesem Jahr wird es dort eine fachlich-kompetente Sportartikelberatung geben.

Die Medienpartner Krone Salzburg und ORF Salzburg unterstützen dieses kostenlose Service von AK und ÖGB.

AK/ÖGB-Wintertauschbörsen-Termine und Öffnungszeiten

  • 28. Oktober: Salzburg Messezentrum, Öffnungszeiten von 7-18 Uhr
  • 11. und 12. November: Bischofshofen, Wielandnerhalle; geöffnet am Samstag von 7-17 Uhr und am Sonntag von 9-17 Uhr

Kontakt und Infos:

AK-Präsident Siegfried Pichler, T: +43 (0)664 5300530 
Peter Krismer, Leiter der AK/ÖGB-Wintertauschbörsen, T: +43 (0)664 5019640   

Tauschbörsen-Regeln im Überblick

  • Getauscht werden dürfen: Artikel aus dem Wintersport-Bereich, zum Beispiel Ski, Schlittschuhe, Snowboards, Kinderskihelme aber auch Skioberbekleidung wie Anoraks oder Skianzüge. Nicht angenommen werden Artikel, die nicht oder nicht direkt mit Wintersport zu tun haben, wie etwa: Wintermäntel, Pelzstiefel, Pullover, Unterwäsche oder Socken. 
  • Die Verkäufer setzen an unseren Annahmestellen den Kaufpreis in ganzen Euro-Beträgen fest. Während der Tauschbörse wird nicht verhandelt.
  • Wurde ein Artikel verkauft, erhält der Verkäufer seinen Erlös abzugsfrei in voller Höhe.
  • Besonders bei Skiern und Snowboards empfiehlt die AK aus Sicherheitsgründen ein Service (Bindungseinstellung) durch eine Fachkraft.
  • Die Tauschbörse in Bischofshofen endet am Sonntag um 17 Uhr und in Salzburg um 18 Uhr. Bis dahin muss der Verkaufserlös und die nicht verkaufte Ware abgeholt werden. Ansonsten gehen Erlös und Artikel an karitative Einrichtungen.
  • Die Wintertauschbörsen sind ein Service von AK und ÖGB Salzburg: Diese Plattform wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK