19.3.2019

Peter Eder mit 90 Prozent wiedergewählt

Bei der heutigen Vollversammlung der Arbeiterkammer Salzburg wurde ÖGB-Landesvorsitzender Peter Eder von den 70 Delegierten der Kammervollversammlung in geheimer Wahl mit 90 Prozent als Präsident wiedergewählt. Zudem wählten die Kammerrätinnen und Kammerräte aus ihrer Mitte die Vizepräsidenten und den Vorstand.

Als Vizepräsidentin wird in den kommenden fünf Jahren Gabi Proschofski fungieren. Als Vizepräsidenten wurden Othmar Danninger und Hans-Peter Grandenti (alle FSG) gewählt. Dem neuen AK-Vorstand gehören neben dem Präsidenten und den drei Vizepräsidenten die Kammerrätinnen Djuja Becirevic und Christina Becker sowie die Kammerräte Karl Egyed, Gerald Forcher, Georg Russegger (alle FSG), Ing. DI (FH) Johann Grünwald (ÖAAB-FCG) und Friedrich Kössler (FA-FPÖ) an.

In seiner Antrittsrede bedankte sich AK-Präsident Peter Eder bei den Kammerrätinnen und Kammerräten aller Fraktionen für das entgegengebrachte Vertrauen. Das gute Wahlergebnis wolle er dazu nutzen, um Lösungen für die Salzburger Beschäftigten zu erarbeiten. Zentrale politische Ziele seien gute Arbeit mit gerecht verteilten Einkommen, echte Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie leistbares Leben, vor allem leistbares Wohnen.

Gute Arbeit, echte Wahlfreiheit und leistbares Wohnen

„Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tragen den Wirtschaftserfolg auf ihren Schultern. Sie haben sich einen fairen Anteil vom Kuchen verdient. Als Mitglieder des Arbeitnehmerparlaments ist es über Fraktionsgrenzen hinweg unsere Aufgabe die Interessen der Beschäftigten zu vertreten und gemeinsam ihre Lebenssituation zu verbessern. Sie haben sich echte Wahlfreiheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie verdient – unabhängig davon, welche Gemeinde sie als Heimatort gewählt haben und wie die Kinderbetreuung dort ausgebaut ist. Und sie haben sich leistbares Wohnen verdient“, sagte Eder.

Fraktionsübergreifend für eine starke Arbeiterkammer

Um Lösungen zu erarbeiten, sei Zusammenhalt wichtig – insbesondere in Hinblick auf die parteipolitisch motivierten Angriffe der vergangenen Tage durch ÖAAB-Obmann August Wöginger. Dieser hatte mit subtilen Unterstellungen die AK-Wahlen in der derzeitigen Form in Frage gestellt und eine Änderung des Wahlrechts gefordert. „Wie eine Verkürzung des Wahlzeitraums zur Steigerung der Wahlbeteiligung beitragen soll, kann ich nicht nachvollziehen. Wöginger geht es in Wahrheit um eine Schwächung der Arbeiterkammer. Die geringe Wahlbeteiligung ist da nur ein fadenscheiniges Argument. In den Betriebssprengeln lag sie im Durchschnitt bei 60 Prozent. Im Vergleich zur Gemeindevertretungswahl in der Landeshauptstadt, wo 48 Prozent der Wahlberechtigten zur Urne gingen, ist das ein sehr guter Wert“, erklärte Eder.

In diesem Zusammenhang forderte der neu gewählte AK-Präsident ein klares Bekenntnis aller Fraktionen zur Arbeiterkammer und zum aktuellen Wahlrecht: „Wir dürfen es uns nicht gefallen lassen, dass die AK schlecht geredet wird. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer brauchen gerade jetzt eine starke Interessensvertretung, die sich lautstark auf ihre Seite stellt. Die Regierung hat mit ihren Angriffen auf die Sozialversicherung, die AUVA, das AMS und der Einführung des 12-Stunden-Tags gezeigt, dass sie nicht auf der Seite der Beschäftigten, sondern auf Seiten der Wirtschaft steht“, sagte Eder. 

 „Wir wurden gewählt, weil sich die Beschäftigten Lösungen erwarten. In den kommenden fünf Jahren haben wir Gelegenheit gemeinsam das Beste zu geben und das Leben der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessern. Packen wir es an!“ betonte Eder abschließend.

Wir wurden gewählt, weil sich die Beschäftigten Lösungen erwarten. In den kommenden fünf Jahren haben wir Gelegenheit gemeinsam das Beste zu geben und das Leben der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessern. Packen wir es an!

Peter Eder

AK-Präsident

Links

Kontakt

Kontakt

Medien & Kommunikation
T: +43 (0)662 86 87-235

Wir wurden gewählt, weil sich die Beschäftigten Lösungen erwarten. In den kommenden fünf Jahren haben wir Gelegenheit gemeinsam das Beste zu geben und das Leben der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu verbessern. Packen wir es an!

Peter Eder

AK-Präsident

  • © 2021 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum