Aus für Oberndorfer Druckerei

Nun herrscht traurige Gewissheit, die Oberndorfer Druckerei muss ihre Pforten schließen. Betroffen sind insgesamt 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um die Menschen in dieser schwierigen Situation zu unterstützen, fordert AK-Präsident und ÖGB-Landesvorsitzender Peter Eder von Land und Arbeitsmarktservice (AMS) eine Arbeitsstiftung. „Die Druckereibranche befindet sich im Umbruch. Es muss sichergestellt werden, dass sich die Betroffenen mit Hilfe der Arbeitsstiftung beruflich verändern können.“ Gleichzeitig sichert Eder den Beschäftigten die Unterstützung der Arbeiterkammer Salzburg zu: „Unser Insolvenzschutz kämpft dafür, dass fehlende Ansprüche durchgesetzt werden.“  

Der AK-Präsident und ÖGB-Landesvorsitzender Peter Eder bedauert, dass der Betrieb der Oberndorfer Druckerei entgegen vieler Hoffnungen, nicht fortgeführt werden kann. „Die eingetretene Insolvenz ist für alle 160 Betroffenen und deren Familien tragisch“, so Eder: „Um die belastende Situation abzufedern, muss von Land und Arbeitsmarktservice (AMS) umgehend eine Arbeitsstiftung eingerichtet werden. Diese soll helfen, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beruflich verändern können und rasch eine neue Arbeit finden.“ Zusätzlich bietet Eder den betroffenen Beschäftigten die Hilfe der Arbeiterkammer Salzburg an: „Unser Insolvenzschutz kämpft dafür, dass noch fehlende Ansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgesetzt werden.“

Links

Kontakt

Kontakt

Medien & Kommunikation
T: +43 (0)662 86 87-235
  • © 2019 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum