Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Das Salzburger Jubiläums Adventsingen

Ein Blick zurück in das Jahr 1818


Im Jubiläumsjahr 200 Jahre „Stille Nacht“ besinnt sich das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus besonders auf die Entstehungsgeschichte dieses Liedes. Die adventliche Geschichte von Maria und Josef wird in einem soziokulturellen Kontext von Oberndorf im Jahr 1818 erlebbar. Salzburg verliert 1803 als geistliches und weltliches Fürsterzbistum seine Selbständigkeit und versinkt in Bedeutungslosigkeit. Der Rupertiwinkel wird Bayern zugesprochen, der Rest den Habsburgern. Das kleine Oberndorf ist von seiner Stadt Laufen durch die neue Landesgrenze abgeschnitten. Die verarmten Schöffleute aus „Österreichisch-Laufen“ lassen sich dennoch nicht entmutigen. Mit ihrem traditionsreichen Schiffertheater bringen sie erstmals ein adventliches Spiel zur Aufführung. Sie ahnen nicht, dass nach ihrer Darbietung zur Heiligen Nacht erstmals ein ganz besonderes Lied ertönen wird. Ein Lied, welches im Laufe der Zeit allen Völkern der Welt als Friedenslied ans Herz wächst…

Weitere Infos auf www.salzburgeradventsingen.at

Wir verlosen 3 x 2 Tickets

PREMIERE
Salzburger Jubiläums Adventsingen 2018

Freitag, 30. November 2018, 19.30 Uhr, Großes Festspielhaus.


Sollten Sie zu den Gewinnern gehören werden Sie schriftlich verständlich. Einsendeschluss ist der 20. November 2018.

Anmeldeformular

Metainfos

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK