18.5.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Arbeit, Heimat, Fremde

„Ist uns je erzählt worden, was für ein Leben die Arbeiter führen, die heute auf den Bohrinseln im Meeresboden nach Erdöl und Erdgas bohren?“, fragt die Literaturkritikerin Sigrid Löffler in ihrer Rezension des Debütromans „Wie hoch die Wasser steigen“ (Hanser Verlag, 2018). Und sie fährt begeistert über das Buch von Anja Kampmann fort: „Sie hat in der Gestalt der Bohrarbeiter ein verstörendes Inbild für die existenzielle Bodenlosigkeit und Entfremdung der globalisierten Arbeitswelt von heute gefunden.“ Mit der deutschen Autorin spricht Sigrid Löffler über ihr Werk – sowie über Themen wie Arbeit und Heimat.

Details finden Sie auf der Webseite des Literaturhauses Salzburg.

Wir verlosen 3 x 2 Tickets

Anja Kampmann „Arbeit, Heimat, Fremde“ Do, 14.06.2018, 19.30 Uhr

Europa der Muttersprachen

Genre: Lesung & Gespräch mit Sigrid Löffler


Sollten Sie zu den Gewinnern gehören werden Sie schriftlich verständlich. Einsendeschluss ist der 7. Juni 2018.


Anmeldeformular

Metainfos

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK