Portrait Plattform faircrowd.work © GaudiLab, Fotolia

Plattform faircrowd.work

Kurzzeit-Jobs, die über Crowdwork-Plattformen digital vermittelt werden, sind immer mehr verbreitet. Doch wie viel und wie verlässlich wird gezahlt?

Kollegen diskutieren mit Blick in den Laptop © contrastwerkstatt, Fotolia.com

Inter­na­ti­onale Koa­li­ti­on für Crowd­worker

Mehr Rechte für Crowd­worker, das fordern Ge­werk­schaften und Ar­beit­nehm­er­or­ga­ni­sa­ti­on­en in der „Frank­furt­er Er­klär­ung“. Auch AK und ÖGB unter­stütz­en.

Teenager sitzt mit Laptop auf der Couch © Photographee.eu, Fotolia.com

Crowdwork: Digitale Akkordarbeit

Immer mehr Arbeit wird über Online-Plattformen vermittelt: Doch wie funktioniert Crowdwork? Und wo bleiben die Rechte der ArbeiterInnen?

Junge Frau arbeitet am Laptop © contrastwerkstatt, Fotolia

Crowdwork in Österreich

Die erste Studie über die österreichische Crowdworkszene: Wie verbreitet ist Crowdwork in Österreich? Wer sind die „digitalen TagelöhnerInnen“?

Studentin und Student sitzen vor Bildschirm © contrastwerkstatt, Fotolia

Arbeit in der Gig-Economy

Arbeit in der Cloud als rechtliche Grauzone? Ein neues Buchprojekt untersucht sozial- und arbeitsrechtliche Fragestellungen für CrowdworkerInnen.

  • © 2018 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum