Arbeitswelt und Schule: Online-Workshops

Sekundarstufe 1

  • My Future – blended learning
  • Cash Fit

Beide Workshops dauern jeweils 3 Unterrichtseinheiten. Sie können en bloc oder aufgeteilt in drei Unterrichtseinheiten durchgeführt werden:

  • Die erste Unterrichtseinheit besteht aus einem Online-Input unserer Trainerinnen
  • Die zweite Unterrichtseinheit kann besteht aus Gruppenarbeiten, die ebenfalls online von den Trainerinnen betreut werden können
  • Die dritte Unterrichtseinheit besteht wieder aus einer Onlineeinheit mit der Präsentation der Ergebnisse und abschließenden Inputs.
 

My Future – blended learning

Der Workshop vermittelt den Schülerinnen und Schülern wie unser Bildungssystem aufgebaut ist und welche Wege zum Traumberuf führen. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Interessen, Stärken und Talenten wird auf spielerische Weise erarbeitet. Es werden konkrete Berufsprofile besprochen und das Wissen zur selbständigen Recherche erarbeitet.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • kennen das österreichische Bildungssystem
  • können aus Interessen Stärken ableiten
  • erkennen, dass die Berufswahl von mehreren Faktoren abhängig und mehr als eine reine „Bauchentscheidung“ ist
  • machen sich Gedanken über sich selbst und ihre (berufliche) Zukunft
  • bekommen einen Einblick in einen Beruf und wissen, wie man Anforderungen an den Beruf und verschiedene Ausbildungswege selbstständig recherchiert und erarbeitet

Inhalt:

  • Bildungssystem in Österreich kennen und überblicken
  • Bodenzeitung: Was sind meine Interessen?
  • Wie kann ich aus meinen Interessen Stärken formulieren
  • Welche beruflichen Möglichkeiten stehen mir offen? Wie finde ich einen geeigneten Zugang? Welche Berufe passen zu mir?
  • Vielfalt an Berufen kennenlernen

Der neue My Future-Workshop integriert Elemente aus den bisherigen Präsenzworkshops My Future I und II, ist auf die BO-Mappe abgestimmt und durchaus flexibel einsetzbar.

Cash Fit

Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle von Familien mit unterschiedlichen familiären und finanziellen Voraussetzungen. Was es heißt ein Familienbudget zu verwalten und Ausgaben an finanzielle Gegebenheiten anzupassen wird spielerisch erarbeitet. Ziel des Workshops ist es ein Gefühl dafür zu bekommen was es heißt mit einem fix vorgegebenen Einkommen auszukommen und finanzielle Herausforderungen zu meistern.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • wissen, wie Erwachsene zu Geld kommen und wofür sie es ausgeben.
  • gewinnen einen Einblick in die Haushaltsbudgetplanung verschiedener Familien und recherchieren lebensnah konkrete Ausgaben

Inhalt:

  • Mögliche familiäre Einnahmen und Ausgaben kennen, Woher kommt das Geld und wofür wird es ausgegeben?
  • Verschiedene Familiensituationen kennenlernen
  • Familienbudget einschätzen und Ausgaben berechnen
  • Finanzielle Reserven und Möglichkeiten zum Sparen

 

sekundarstufe 2

  • Kompass Matura
  • Kompass Fachschule
  • Erfolgreich bewerben
  • Shopping Guide
  • Pflichtpraktikum
  • Rechte und Pflichten

Kompass Matura

Der Workshop dauert 3 Unterrichtseinheiten. Sie können en bloc oder aufgeteilt in drei Unterrichtseinheiten durchgeführt werden:

  • Die erste Unterrichtseinheit besteht aus einem Online-Input unserer Trainerinnen.
  • Die zweite Unterrichtseinheit kann besteht aus Gruppenarbeiten, die ebenfalls online von den Trainerinnen betreut werden können.
  • Die dritte Unterrichtseinheit besteht wieder aus einer Onlineeinheit mit der Präsentation der Ergebnisse und abschließenden Inputs.

Eine Berufs- oder Bildungswahl ist mehr als eine „Bauchentscheidung“. Eigene Werte, Wünsche, Arbeitsmarkttrends, Zugangsvoraussetzungen für Bildungswege usw. spielen eine große Rolle. Die Schülerinnen und Schüler blicken auf ihre Möglichkeiten und werden dabei begleitet, für sich aus der Vielfalt der Angebote einen geeigneten Zugang zu finden.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • bekommen einen Einblick in verschiedene Berufe und deren Ausbildungswege
  • kennen Kompetenzen der Zukunft
  • erkennen, dass die Berufswahl von mehreren Faktoren abhängig und mehr als eine reine „Bauchentscheidung“ ist
  • wissen, welche Möglichkeiten ihnen nach der Matura offenstehen

Inhalt:

  • Was pusht mich? Einstiegsübung. Was ist mir wichtig im Hinblick auf meine Karriere?
  • Arbeitswelt 4.0 - Was sind die Berufe der Zukunft
  • Was sind Kompetenzen und welche sind in Zukunft gefragt?
  • Welche Türen stehen mir offen? Möglichkeiten nach der Matura werden erarbeitet

Was tun nach der Fachschule

Der Workshop dauert 3 Unterrichtseinheiten. Sie können en bloc oder aufgeteilt in drei Unterrichtseinheiten durchgeführt werden:

  • Die erste Unterrichtseinheit besteht aus einem Online-Input unserer Trainerinnen.
  • Die zweite Unterrichtseinheit kann besteht aus Gruppenarbeiten, die ebenfalls online von den Trainerinnen betreut werden können.
  • Die dritte Unterrichtseinheit besteht wieder aus einer Onlineeinheit mit der Präsentation der Ergebnisse und abschließenden Inputs.

Eine Berufs- oder Bildungswahl ist mehr als eine „Bauchentscheidung“. Eigene Werte, Wünsche, Arbeitsmarkttrends, Zugangsvoraussetzungen für Bildungswege usw. spielen eine große Rolle. Die Schülerinnen und Schüler blicken auf ihre Möglichkeiten und werden dabei begleitet, für sich aus der Vielfalt der Angebote einen geeigneten Zugang zu finden.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • bekommen einen Einblick in verschiedene Berufe und deren Ausbildungswege
  • kennen Kompetenzen der Zukunft
  • erkennen, dass die Berufswahl von mehreren Faktoren abhängig und mehr als eine reine „Bauchentscheidung“ ist
  • wissen, welche Möglichkeiten ihnen nach der Fachschule offenstehen

Inhalt:

  • Einstieg ins Thema: Was ist mit wichtig im (späteren) Beruf?
  • Inhaltlicher Input über Arbeitswelt 4.0 – wohin führt die Reise?
  • Welche Türen stehen mir offen, Bildungssystem besprechen
  • Infozirkelübung in Gruppenarbeit, was nach der Fachschule möglich ist, z.B. Studienberechtigungsprüfung, Einstieg ins Berufsleben, Gap – Year, …
  • Präsentation der Ergebnisse

Erfolgreich bewerben

Wie finde ich einen Job oder einen Ausbildungsplatz und wie bereite ich mich auf die Bewerbung vor? Bewerbungstraining und gezieltes Üben von Vorstellungsgesprächen geben den Schülerinnen und Schülern Sicherheit und Hilfestellung für den Eintritt in den Arbeitsmarkt. Um die Konzentration zu wahren wird zur Halbzeit des Workshops (Dauer: 2 UE) eine Pause abgehalten.

Lernziele: 
Die Schülerinnen und Schüler

  • wissen, wie eine schriftliche Bewerbung auszusehen hat
  • können sich auf ein mündliches Vorstellungsgespräch vorbereiten und kennen häufig gestellte Fragen

Inhalt:

  • Vorbereitung Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, Stärken und Schwächen, Foto, Onlinebewerbung
  • Vorbesprechung der häufigsten Fragen beim Bewerbungsgespräch (Ausarbeitung als Hausübung)
  • Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch: Verhalten, Kleidung, Timing
  • Vorbesprechung der häufigsten Fragen, u.a. wie reagiere ich auf offene oder heikle Fragen
  • Simulation von 1-2 Bewerbungsgesprächen als Rollenspiel inklusive Nachbesprechung

Shopping Guide

Welche Fachbegriffe gibt es in der Welt des Konsums? Wie verhalte ich mich beim Online Shopping? Die Schülerinnen und Schüler erfahren in dem Workshop die wichtigsten rechtlichen Grundlagen und bearbeiten selbständig jugendgerechte und aktuelle Fallbeispiele aus der Welt des Konsums.

Um die Konzentration zu wahren wird zur Halbzeit des Workshops (Dauer: 2 UE) eine Pause abgehalten.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • kennen die wichtigsten rechtlichen Begriffe aus dem Konsumentenschutz
  • erarbeiten anhand von Fallbeispielen eigene Lösungen und präsentieren diese

Inhalt:

  • Wichtige Begriffe: Gewährleistung, Garantie, Umtausch, Lieferverzug
  • Goldene Regeln beim Online Shopping
  • Reflexion über Konsumverhalten
  • Schülerinnen und Schüler bearbeiten eigene Fälle
  • Auflösung der Fälle mit einer Expertin einem Experten aus dem Konsumentenschutz 

Deine Rechte als Lehrling

Lehrlinge befinden sich am Ausgangspunkt ihrer beruflichen Karriere. In der Zeit ihrer Ausbildung stehen sie unter besonderem rechtlichem Schutz. Mit diesem Workshop (Dauer: 2 UE) wollen wir sie mit den wesentlichen rechtlichen Rahmenbedingungen bekannt machen.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • bekommen einen Überblick über die wichtigsten arbeitsrechtlichen Bestimmungen wie Arbeitszeit, Urlaub und Lösungsmöglichkeiten
  • bekommen einen Einblick in die Wichtigkeit von Kollektivverträgen und welche Unterschiede es in den jeweiligen Branchen gibt

Inhalt:

  • Was ist Dir bei Deiner Lehre wichtig?
  • Lehrvertrag, Ausbildungsvorschriften und Berufsbild
  • Die Zeit in der Berufsschule
  • Was sind meine Rechte und Pflichten?
  • Arbeitszeit, Überstunden, Ruhezeit, Urlaub
  • Was ist ein Kollektivvertrag
  • Wie kann ein Lehrverhältnis gelöst werden
  • Abschlussquiz über das Erlernte

Pflichtpraktikum

Das Pflichtpraktikum ist für viele junge Menschen der erste Kontakt zur Arbeitswelt. Dieses Webinar (Dauer: 1 UE) behandelt die wichtigsten Aspekte, die Praktikantinnen und Praktikanten wissen sollten.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • können die Rahmenbedingungen eines Pflichtpraktikums benennen
  • kennen die wichtigsten Merkmale einer unselbständigen Beschäftigung
  • bekommen einen Überblick über die wichtigsten arbeitsrechtlichen Bestimmungen

Inhalt:

  • Schulrechtliche Bestimmungen
  • Rechte und Pflichten von Schülerinnen und Schülern
  • Rahmenbedingungen des Praktikums wie Ausbildungsvertrag, arbeitsrechtliche Grundlagen

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Katharina Peermann
Tel. : +43 662 8687-424
E-Mail: katharina.peermann@ak-salzburg.at
  • © 2021 AK Salzburg | Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg, +43 (0)662 86 87

  • Datenschutz
  • Impressum